Fragen/Antworten

Wie lange dauert eine Holztrocknung?

Das kommt darauf an, welche Holzart getrocknet werden soll, welche Anfangs- und Endfeuchte das Holz hat und welche Dimension die Bretter/Balken haben. Grundsätzlich trocknet Nadelholz normal schneller als Laubholz und dünne Ware schneller als dicke Bretter. Zusätzlich kommt es noch auf das Trocknungsverfahren an. Die Holztrocknung in einer Vakuumkammer geht viel schneller von statten als in einer konventionellen Kammer.

Wie viel kostet ein Vakuumtrockner?

Wir bieten Vakuumholztrockner in sehr vielen verschiedenen Größen und auch Ausführungen an. Bitte wenden Sie sich an uns, damit wir Ihnen genau Auskunft geben können.

Warum ist Holztrocknung im Vakuum schneller als in einer Frischluft-Abluft-Kammer?

Durch das Vakuum wird der Siedepunkt des Wassers herabgesetzt. Dadurch kann das Wasser dem Trockengut leichter entzogen werden.

Was ist eine Hitzebehandlung?

Gemäß des IPPC ISPM Nr. 15 muss Holzverpackungsmaterial entsprechend einem besonderen Zeit-Temperatur-Plan erhitzt werden und im Kern des Holzes eine Mindesttemperatur von 56°C für mindestens 30 Minuten erreichen.

Was ist Tempern?

Gemäß eines bestimmten Zeit-Temperatur-Planes und eventuell auch Druck wird ein bestimmtes Tempergut (z.B. Schnuller, ABS-Platten…) in einer Kammer getempert. Dadurch sollen z.B. schädliche Stoffe aus dem Tempergut austreten oder das Tempergut soll eine bestimmte chemische oder physikalische Veränderung vollziehen.

Gibt es Gebrauchtmaschinen?

Auf unserer Homepage finden Sie die Gebrauchtmaschinen. Falls Sie da keine finden, lohnt sich trotzdem immer eine Anfrage bei uns, da sich immer wieder auch kurzfristig Möglichkeiten bieten.

Welche Holzmengen können getrocknet werden?

Wir produzieren Anlagen von 1,5 -100m³ Kapazität. Je nach Dimension können die Kammern dann mit 40-70% der Bruttokapazität beladen werden.

Welche Holzarten können getrocknet werden?

In unseren Trocknungsanlagen können alle Holzarten getrocknet werden. Zum Beispiel: Fichte, Kiefer, Tanne, Douglasie, Eiche, Buche, Esche, Teak, Ipe…

Welche Endfeuchte kann man erreichen?

Grundsätzlich kann man bis auf 0% Holzfeuchte trocknen. Die elektronischen Holzfeuchtemessgeräte liefern aber nur bis etwa 4 oder 5% einen genauen Wert. Alles was darunter ist muss mit anderen Methoden (Darrprobe, Wasserentzug) gemessen werden.

Kann man die Holztrocknungsanlagen auch aus der Ferne steuern?

Wenn die Anlagen mit dem Internet verbunden werden, dann können die Anlagen ohne Probleme von jedem beliebigen Ort mit Internetanschluss bzw. per Smartphone, Tablet, PC oder jedem internetfähigen Gerät aus mitgesteuert werden. So können Sie zum Beispiel auch von Ihrem Urlaubsort einen Blick auf die Trocknung werfen.

Welchen Vorteil besitzt die Holzfeuchtemessung per Funk?

Die Daten werden per Funk und nicht per Kabel übertragen. Dadurch entfällt das zeitraubende Verlegen der Kabel während des Aufstapelns und Abstapelns. Außerdem besteht nicht mehr die Gefahr, mit dem Stapler oder dem Wagen über die Kabel zu fahren und sie dabei zu zerstören.

Welchen Vorteil besitzt die Einfuhrvorrichtung?

Beim Be- und Entladen der Kammer wird sehr viel Zeit eingespart, da man den Wagen exakt positionieren kann, ohne mit dem Stapler neu ansetzen zu müssen.

Kann man die Holztrocknungsanlagen auch im Freien aufstellen?

Ja, alle unsere Anlagen sind für die Aufstellung im Freien geeignet.

Mit welchen Anfangsfeuchten kann Schnittholz trocknen oder muss es vorher ablagern?

In unseren Trocknungsanlagen kann man das Holz von ganz frisch bis zur gewünschten Endfeuchte trocknen. Es muss also nicht unbedingt vorher abgelagert werden. Bei einigen Holzarten empfiehlt sich aber eine vorhergehende Ablagerung, um Trocknungskosten zu sparen.

Braucht man eine Warmwasserheizung für die Trocknungsanlagen?

Nein. Wir bieten viele verschiedene Systeme an. Wenn keine Warmwasserheizung vorhanden ist, dann sollte auf jeden Fall ein System mit Wärmepumpe installiert werden. Fragen Sie einfach bei uns an und wir liefern Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung.

 

Wie lange dauert eine Temperung von Silikonkautschuken?

Normalerweise werden die Silikonkautschuke bei 200°C für 4 Stunden getempert. Abhängig vom Produkt können aber auch andere Temperaturen und Zeitdauern gefahren werden. Vor allem bei unseren Vakuumtemperöfen kann die Zeit nach unten gesetzt werden.

Mit welchem Trockner sollte man dünne Bretter trocknen?

Dünne Brettware sollten auf jedem Fall mit dem Air Classic getrocknet werden, da die Anschaffungskosten hier geringer sind.